Neuheiten

Endlich gibt es einen zuverlässigen Weg das eigene Wohlbefinden zu steigern….

Emotionships heißt das Zauberwort.

Oft ist es leider nicht möglich, mit allen Wünschen, Sorgen, Ideen, Ängsten oder einfach nur mit dem Wunsch zu lachen, zum eigenen Partner/Partnerin zu gehen. Schnell kann es zu Überforderungen kommen und die Suche nach Verständnis endet in Streit bzw. Sprachlosigkeit.

Möglichst viele unterschiedliche soziale Bindungen (Emotionships), die unterschiedliche Bedürfnisse bei der Emotionsregulation erfüllen, sind ein Garant fürs glücklich sein. Vielleicht eignet sich mein Partner dazu die eigene Ängstlichkeit zu vermindern, die beste Freundin aber versteht mein Problem am Arbeitsplatz und meine Schwester kann über die gleichen Dinge lachen wie ich…

Das Wohlbefinden ist auf dem höchsten Level, wenn je nach Stimmungslage, auf verschiedene soziale Bindungen zurückgegriffen werden kann (Studie von Chenug und Kollegen).

 

Quelle:
Chenug E.O.,Gardner,W.L.;& Anderson, J.F.(2015)
Emotionships: Examining people`s emotion-regulation relationships and their consequences for well-being.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.